top of page
Suche
  • duonoema

MANIFEST

Aktualisiert: 14. Sept. 2023

Wir rufen einander an, um über die nächste Probenphase zu sprechen: Was wird geprobt? Wie proben wir? Bald reden wir über alles, nur nicht über die Planung. Wir fühlen uns schuldig! Wir sagen: Stopp! Wir sollten jetzt ernsthaft sein! Wir fangen an, eine Idee für das nächste Projekt zu entwickeln: Wie immer, unrealistisch, total bombastisch, vielleicht zu viel! Voller Enthusiasmus planen wir ein Projekt, das ein Jahr dauern könnte! Wir planen also ein Projekt, für das man einen Autor, einen Tänzer, 2 Musiker (mindestens), einen Regisseur, Kameraleute, einen Drehort, spezielle Instrumente usw. braucht... Bald merken wir, dass wir keine richtigen Autoren sind, wahrscheinlich auch keine Regisseure und vom Tanzen wollen wir gar nicht erst sprechen (obwohl Julia gut tanzen kann!).

Nachdem wir mehrere solcher Projekte geplant haben, denken wir, dass es vielleicht alles in allem gar nicht so unrealistisch ist, wie wir denken! Vielleicht brauchen wir nur eine Plattform, die uns das ermöglicht und vielleicht können wir Leute um uns versammeln, die ähnlich denken.

Trotz unserer gelegentlichen Zweifel an unseren abenteuerlichen Ideen sind wir davon überzeugt, dass die Künste jeweils aufeinander einwirken. Vielleicht kommt es auch davon, dass wir beide ständig Inspiration aus Literatur, aus Filmen, aus Philosophie und Geschichte schöpfen. Wir fühlen uns dadurch verbunden - miteinander, mit anderen Menschen und ihren wunderschönen, absurden, interessanten und verwirrenden Gedanken. Diese Plattform ist ein Versuch, diese Verbindung nach außen zu tragen!

1 Ansicht0 Kommentare

Comments


bottom of page